3. – 10. Schuljahr

Marietheres Waschk

Bauen und werken mit Abstand?

Pädagogisch betreute Spielplätze

Kinder verbringen gerne ihre Freizeit an Orten, wo sie sich bewegen, ihre Freunde treffen und ihre Spiele und Regeln selber gestalten können. Sie nutzen dafür Spielorte, die „ihnen gehören oder die sie sich angeeignet haben. Das können im ländlichen Raum Wälder und Brachflächen sein, im städtischen Raum bewegen sich Kinder oft durch Parks oder auf Spielplätzen. Viele Kinder wählen für ihr Spiel naturnahe Räume, denn Büsche und Wälle schaffen kleine Räume, wo man auch nur für sich, also unbeobachtet, spielen kann. Die Kinder bestimmen ihre Ziele, Spielmaterialien und Spielkameraden selbst im Rahmen der Möglichkeiten, die sie vor Ort vorfinden.
Im städtischen Raum und auch zunehmend mit der Sorge der Eltern vor Gefahren, die ihren Kindern begegnen können, ist das freie Draußenspiel oft eingeschränkt. Doch bieten hier pädagogisch betreute (Abenteuer-)Spielplätze eine Alternative, die Naturerfahrungen und auch Freispiel ermöglichen. Kreativität, Bewegung und auch die Möglichkeit, mal laut und weitgehend selbstbestimmt zu agieren, finden sich hier. Materialien und Ansprechpersonen sind vorhanden, wenn bestimmte Herausforderungen oder aber auch Konflikte nicht allein „bezwungen werden können.
Gegenüber städtisch naturarmen Lebensverhältnissen bieten Jugendfarmen und Bau- und Abenteuerspielplätze ihren Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit zu komplexen Naturerfahrungen. Diese geschehen nicht nur zufällig, sondern werden auch pädagogisch geplant, um beispielsweise ethische Grundlagen wie einen verantwortungsvollen Umgang und Mitgefühl mit Mitgeschöpfen und Pflanzen zu vermitteln. Auch der wertschätzende Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen soll vermittelt werden: sei es mit Werkzeug und Baumaterial, Lebensmitteln oder gesunden Bäumen, auf denen man klettern kann.
Die ästhetische Gestaltung der Plätze liegt ebenfalls mit in der Hand der Nutzerinnen und Nutzer und bietet so ein einzigartiges Experimentierfeld. Durch die stetig im Wandel befindliche Ausstattung dieser Plätze ist eine künstlerische Gestaltung immer wieder aufs Neue möglich. Dabei sind jedoch die Interessen anderer Nutzergruppen und die grundlegende Funktionalität zu beachten. Die so entstehenden Spannungsfelder bedeuten umfangreiche Lernfelder für die Kinder und Jugendlichen.
Eigenes gestalten neue Erfahrung machen
Ein Bauspielplatz im Besonderen ermöglicht Kindern und Jugendlichen, sich unter anderem aus dem Werkstoff Holz z.B. Hütten, Schiffe, Hubschrauber und andere Spielgeräte selbst zu bauen. Dies geschieht durch die Verwendung von Werkzeug, welches zusammen mit den benötigten Werkstoffen vom pädagogischen Personal zur Verfügung gestellt wird. In der psychosozialen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen spielt die Teilnahme am Erwachsenenleben eine übergeordnete Rolle: Sie möchten Nützliches und Gutes schaffen und dafür die Anerkennung ihres Umfelds erhalten (vgl. Erikson 1959) Der Bau von Unterkünften und die Herstellung und Nutzung von Werkzeugen stellt eine besonders herausragende Leistung in der Evolution des Menschen dar, aber auch in der Entwicklung jedes einzelnen Menschen. Dementsprechend hoch werden diese Fähigkeiten von den Kindern und Jugendlichen und ihrem Umfeld eingeschätzt und stellen so ein besonderes Erlebnis dar, das den Werksinn in hohem Maße fördert. Gleichzeitig sind Grenzerfahrungen möglich, in denen die Kinder und Jugendlichen erkennen, dass sie zur Lösung bestimmter Problemlagen Hilfe durch andere benötigen. Soziale Prozesse werden so angeregt.
Neben dem Bauen von Spielgeräten besteht für die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, Lagerfeuer zu entzünden, zu erhalten, zu löschen und natürlich während der Dauer des Feuers vielfältig zu nutzen: Wärme, Ambiente und die Möglichkeit, Lebensmittel wie Stockbrot selbst zuzubereiten. Feuer und der verantwortungsvolle Umgang damit stellen ebenfalls ein...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen