Spiele aus dem Ärmel

Ausgabe: 1/2020

 

Wer möchte das nicht – immer so vorbereitet sein, dass man auf jede noch so unerwartete Situation passend reagieren kann? Das wird nicht immer gelingen, aber bezogen auf Spielsituationen nützt es, auf ein breites Spielrepertoire zurückgreifen zu können und über ausreichend Erfahrung zu verfügen, um die Spiele auf die Umgebung und die Gruppe anzupassen. Dann wirkt es irgendwann so, also könnte man die Spiele "aus dem Ärmel schütteln".

 

1. – 13. Schuljahr

Ganz einfach einfach?
Spiele aus dem Ärmel schütteln


1. – 13. Schuljahr

Spiele für den Moment
Spiele für den Moment


1. – 13. Schuljahr

Sich selbst und andere ins Spiel bringen
Ein spielpädagogischer Praxistag


1. – 13. Schuljahr

Kleines Material ganz groß
Spiele aus der Hosentasche


1. – 6. Schuljahr

Flexibel reagieren können
Bewegte Spiele mit wenig Material


3. – 8. Schuljahr

Spielkarteikarten


3. – 13. Schuljahr

Streichholzspiele
14 Sofortspiele mit Streichhölzern


3. – 10. Schuljahr

Spontan heißt nicht ungeplant
Spiel- und Bastelaktion für kurze und längere Pausen


4. – 10. Schuljahr

Unverplante Zeit mit Spaß nutzen
Spiele für Klassenfahrten und Freizeitgruppen


1. – 13. Schuljahr

Angedacht: Brauchen wir alle das Gleiche?
Querschnittsaufgabe Inklusion – wo stehen wir und wo gehen wir hin?


3. – 13. Schuljahr

Kurz und bunt: Plastik-Fasten
Wie aus einer kleinen Idee ein Projekt für alle wird


5. – 13. Schuljahr

Spiele selber machen: Interaktive Lesespiele
Spiele-App „Begrabe mich, mein Schatz“ und wie man solche Spiele als Kinderkulturprojekt selbst erstellt


3. – 13. Schuljahr

Spielrezension